A- A A+

SeneCura Gruppe übernimmt Gesundheitszentrum Revital Aspach

Die SeneCura Gruppe übernimmt mit 01.02.2021 das Gesundheitszentrum Revital Aspach im oberösterreichischen Bezirk Braunau und wird die Einrichtung unter dem Namen „OptimaMed Rehabilitationszentrum Aspach“ weiterführen.

Die SeneCura Gruppe, einer der Markt- und Innovationsführer im Bereich Pflege und Gesundheit in Österreich, baut ihr Angebot mit der Übernahme des oberösterreichischen Gesundheitszentrums Aspach weiter aus. SeneCura betreibt derzeit in der Gesundheitssparte OptimaMed zahlreiche Einrichtungen: ambulante und stationäre Rehabilitationszentren, Gesundheitsresorts mit Angeboten für Gesundheitsvorsorge Aktiv (GVA) und Kur, physikalische Institute sowie ein Dialysezentrum – nun ergänzt durch ein weiteres Kompetenzzentrum in der orthopädischen Rehabilitation und physikalischen Medizin.

Das Haus in Aspach wurde vor knapp 30 Jahren von MR Dr. Gerhard Beck und seiner Gattin Regina Beck errichtet und ist überregional für ganzheitliches Gesundheitsmanagement bekannt. Neben einer Klinik für orthopädische Rehabilitation und einem Ambulatorium für physikalische Medizin bietet der Standort ein Gesundheitsrefugium für modernes, zeitgemäßes Stress- und Stoffwechselmanagement. Naturheil- und Energiemedizin sowie Sportmedizin runden das umfassende Leistungsangebot ab.
„Die Familie Beck und das gesamte Revital Aspach-Team haben in den vergangenen drei Jahrzehnten das Familienunternehmen zu einem Leuchtturm in Sachen Kompetenz, Menschlichkeit und Nachhaltigkeit aufgebaut. Die Rahmenbedingungen verändern sich stetig, sodass wir uns überlegen müssen, wie man das Unternehmen zukunftsfit macht und nachhaltig konkurrenzfähig aufstellen kann. Daher haben wir aus strategischen Gründen beschlossen, unser vielfach geschätztes Haus in die Hände der SeneCura Gruppe zu übergeben. Die Betreuungs- und Therapiequalität von SeneCura und der Reha-Schiene OptimaMed sind österreichweit etabliert, und wir haben großes Vertrauen, dass die SeneCura Gruppe das Unternehmen im Sinne unserer Unternehmenskultur weiter fortführen wird“, so der bisherige Geschäftsführer Dr.med. Günther Beck, MMA.

 „Wir freuen uns, unser Portfolio im Bereich Rehabilitation weiter auszubauen und dem Betreuungsteam einen wirtschaftlich langfristig sicheren Arbeitsplatz bieten zu können. Der Mensch steht bei uns stets im Mittelpunkt: Wir werden alles daransetzen, die Patientinnen und Patienten weiterhin bestmöglich zu betreuen und auf ihrem Weg zu nachhaltig besserer Gesundheit zu begleiten“, betont Anton Kellner, CEO der SeneCura Gruppe.

Über SeneCura

SeneCura zählt im Bereich Pflege zu den Markt- und Innovationsführern im privaten Sektor und betreibt in Österreich 85 Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen mit rund 7.470 Betten und Pflegeplätzen. Neben stationärer Pflege bietet die Gruppe auch Hauskrankenpflege, 24-Stunden-Betreuung sowie die betreuten Wohnanlagen „BePartments“. Viele SeneCura Einrichtungen haben im Sinne von Generationenhäusern Kindergärten integriert.

In der Gesundheitssparte umfasst das SeneCura Portfolio die OptimaMed Einrichtungen mit ambulanten und stationären Rehabilitationszentren, Gesundheitsresorts mit Angeboten für Gesundheitsvorsorge Aktiv (GVA) und Kur, physikalische Institute sowie ein Dialysezentrum.

Pflegeeinrichtungen in Slowenien und der Tschechischen Republik und Kroatien komplettieren die SeneCura Gruppe. SeneCura ist Teil der französischen ORPEA Gruppe, die mit 1.014 Pflege- und Gesundheitseinrichtungen in 22 Ländern zu den internationalen führenden Unternehmen zählt. Innerhalb dieser Gruppe ist SeneCura als Kompetenzzentrum für die Region Central and Eastern Europe verantwortlich. Zur Ländergruppe, die SeneCura leitet, gehört auch die Schweiz mit ihren Senevita Einrichtungen.

www.senecura.at
www.optimamed.at